Lea Connert

Lea Connert wurde 1982 in Düsseldorf geboren. Sie studierte Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin und arbeitete als Regie- und Ausstattungsassistentin in Düsseldorf, Berlin und New York, bevor sie 2008 ihr Studium der Theaterregie an der Theaterakademie Hamburg aufnahm (Diplom 2012). Während des Studiums lag ihr Schwerpunkt auf Stückentwicklungen und performativen Installationen. Sie inszenierte u.a. Interpretationen von Heiner Müller, Simon Stephens, Heinrich von Kleist und Tankred Dorst. 2012 nahm sie am Lincoln Center Directors Lab in New York City teil und war im folgenden Jahr Artist in Residence im Fleetstreet Theater Hamburg. Seit 2013 arbeitete sie freiberuflich als Regisseurin und Produktionsleitung u.a. für das Dockville Kunstcamp, Lichthof Theater und Haus 73 Hamburg, Wilske, Simoneit & Friends und im Team von Bob Wilson im Watermill Center New York. Derzeit ist sie als Regisseurin, Tourmanagerin und Produktionsleitung für Theater am Strom, virtuellestheater, Meine Damen und Herren und Hajusom tätig.